Verein

Ziel des Freundeskreises des Hauses der Photographie ist die Förderung des Mediums Fotografie im Dialog mit den anderen Genres der zeitgenössischen Kunst. Der Freundeskreis des Hauses Photographie e.V. wurde 2009 gegründet und ist aus dem Freundeskreis der Photographie e.V. und dem Arbeitskreis Photographie e.V. entstanden, der seit 1994 ein Forum für das Medium Photographie geschaffen hat – weit über die Grenzen der Medien-Metropole Hamburg hinaus.

Auf Initiative des Modefotograf äen, Sammlers und Gründungsdirektors des Hauses der Photographie F. C. Gundlach hat sich ein Team zusammengefunden, das professionell und auf international hohem Niveau mit dem Medium Fotografie arbeitet. Die Erfahrungen dieses Teams fließen in ein breit angelegtes Programm ein, das der Freundeskreises des Hauses der Photographie anbietet.

Der Freundeskreis organisiert Führungen, Symposien, Künstlergespräche und begleitende Veranstaltungen zu Ausstellungen sowie Kulturreisen. Einmal im Jahr gibt es eine Portfoliosichtung, bei der junge Fotografen die Möglichkeit haben, ihre Arbeiten Profis aus Redaktionen und Agenturen vorzulegen und zu diskutieren. Ferner berät der Freundeskreis beim Aufbau von Fotosammlungen und engagiert sich bei der Sicherung fotografischer Bestände.

Mit seinen Veranstaltungen und Aktivitäten möchte der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. einen möglichst großen Kreis Interessierter ansprechen und den besonderen Stellenwert der Photographie in Kunst und Kultur vermitteln.
Der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. unterstützt die Arbeit der Deichtorhallen, im Besonderen die des Hauses der Photographie.

Im Aktivenkreis engagieren sich der Vorstand Karen Fromm (Vorsitzende), Jens O. Brelle, Ulrich Rüter und Anja Kneller (Schatzmeisterin). Außerdem zählen zu den Aktiven Stephanie Bunk, Sabine Herzog, Andrea Henkens, Barbara Kuhls und Roman Härer. Für die Mitgliederbetreuung ist Sonja Schepke zuständig, während sich Ulrike Klug um die Geschäftsführung und Kommunikation kümmert.