Best Portfolio 2015

|

Portfoliosichtung

Rund 80 Fotografinnen und Fotografen kamen für die große Portfolio Review 2015 im Rahmen der diesjährigen Triennale der Photographie nach Hamburg. Hier erhielten sie die besondere Möglichkeit, ihr Portfolio internationalen Fotoexperten aus Werbe- und Bildagenturen, Bildredaktionen, Ausstellungsinstitutionen und Wissenschaft der ganzen Welt zu präsentieren. Beim „Best Portfolio“-Wettbewerb 2015, der vom Freundeskreis bereits zum 5. Mal unter den Teilnehmern ausgelobt wurde, zeichnete die Fachjury mit Vorsitz Dewi Lewis (Dewi Lewis Publishing) als beste Portfolios die Arbeiten von Sonia Hamza (1. Preis), Sonja Hamad (2. Preis) und Claudius Schulze (3. Preis) aus.

Schulze aus Hamburg überzeugte die Jury mit anspruchsvollen wie großformatigen Bildern der sich verändernden „Naturzustände“ (Titel der Foto-Reihe) in Zeiten der enormen Auswirkungen menschlicher Einflüsse. Hingegen inszenierte die aus Syrien stammende Hamad erstmalig die Porträtierung einer aktuellen Frauenbewegung: „Kurdische Freiheitskämpferinnen“. Den größten Eindruck bei den Fotoexperten aus aller Welt hinterließ jedoch die in Paris lebende Fotografin Sonia Hamza: Sie präsentierte in Hamburg ihre Reihe „Colours of Feelings“ – sorgsam komponierte Triptychons aus Impressionen ihrer Reisen durch das geheimnisvolle Land Japan. Die Portfoliopräsentationen finden Sie unten.

Die ersten zwei Preise stiftete in diesem Jahr Olympus. Die Kamera OM-D E-M1 KIT ging an die Gewinnerin. Die Zweitplatzierte erhielt das Modell OM-D E-M5 KIT und als 3. Preis winkte ein Gutschein für den Buchladen des Hauses der Photographie.
Der Freundeskreis des Hauses der Photographie gratuliert den Preisträgern sehr herzlich und eröffnet im Folgenden einen Einblick in die besten Fotoarbeiten der diesjährigen Portfoliosichtung.
//
About 80 photographers took part at our grand Portfolio Review 2015 within this year’s Triennial of Photography in Hamburg. They were offered the exclusive opportunity to present their portfolio to a great number of international photo experts from advertising and photo agencies, picture editing, institutions, galleries and academics from all over the world. For the „Best Portfolio Award“ the jury of experts headed by Dewi Lewis (Dewi Lewis Publishing) honoured the works of Sonia Hamza (1st place), Sonja Hamad (2nd place) and Claudius Schulze (3rd place).

The large format and ambitious images of a constantly changing „state of nature“ (title of the work) by Schulze from Haburg had a convincing impact on the Review. So did Hamad, born in Syria, who created a first-time portrait of a contemporary women’s movement: „Kurdish female freedom fighters“. Parisian Sonia Hamza’s work however impressed our international jury the most: In Hamburg she presented „Colours of Feelings“ – carefully composed triptychs driven by impressions of her journeys through the mysterious country Japan.

Two prices of this year’s award were sponsored by Olympus, offering the camera OM-D E-M1 KIT to the first winner and the model OM-D E-M5 KIT to the second. The 3rd price winner was granted a voucher for the bookshop of Haus der Photographie.
The Freundeskreis des Hauses der Photographie congratulates wholeheartedly all three award winners on their success and is very proud to reveal an insight into the best photographic works of this year’s Portfolio Review.

 

Preisträger 2015

 

1. Preis – Sonia Hamza
Sonia_Hamza_Portrait

Jury Statement

In Buchform präsentiert uns Sonia Hamza ihre vielschichtige Arbeit, die von der für sie schwierigen Erfahrung berichtet, in die japanische Gesellschaft einzuheiraten und sich in einem kulturellen Umfeld zurecht finden zu müssen, das ihr fremder kaum sein könnte.
//
Presented in book form, Sonia Hamza offers a richly layered work which tells of her difficult experience of marriage into the Japanese society and the problems that she faced as she attempted to adjust to a radically different cultural environment.

Dewi Lewis, Dewi Lewis Publishing, head of jury


Vita & Konzept / CV and concept

Colours of Feelings
Das Reisen ist von großer Bedeutung für Sonia Hamzas Arbeit. Vor allem Japan inspirierte die Fotografin. In jedem Land, das sie bereist, entdeckt sie die individuelle Lichtfärbung der Gegend, deren Nuancen sie durch Rahmen zwischen den einzelnen Motiven festhält. Die Form es Triptychons ermöglicht es ihr, eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen.
//
Sonia Hamza has traveled extensively around the world and especially in Japan. All her travels nourished her. Each country crossed has different lights allowing her to beautifully play with her framings. Thanks to this triptych-like approach, she can create a link between past, present life and contemporaneity.

Vita / CV
Bis / until 1995 Studium Fotografie / studies photography ENSAA Duperré in Paris Später / following: Central St. Martins’ School of Design, Fashion Design
Lebt und arbeitet in Paris / her current residence is Paris

Auszeichnungen / Awards
2015 1. Preis für die Verleihung des Best Portfolio Awards der Portfoliosichtung vom Freundeskreises des Hauses der Photographie im Rahmen der Triennale der Photographie // 1st place for Best Portfolio Award 2015, Portfolio Review by Freundeskreis des Hauses der Photographie within the Triennal of Photography Hamburg
2014 Nomination in der Kategorie „Stillleben“ // nominated in „Still Life“ category for Black & White Spider Awards
2014 3. Preis // 3rd place Silken Photo Award, Brussels
2013 4. Preis // 4th place Métropole photo contest, Myphotoagency.com
2013 Auswahl // selection of Festival Audiovisual Black & White, Porto
2013 price for Printemps de la photographie de Romorantin Tourism Office photo contest
2009 2. Preis // 2nd place for Vu Gallery and Paris Tourism Office photo contest 2009 2. Platz // 2nd place for Cantine Argentine photo contest
2001 1. Preis für die Erschaffung einer multisensorischen Platte für Zukunfts- Parfüme // 1st price for creating a multisensory board for future perfume «Eau» of Maison Cartier

Einzelausstellungen / Solo Exhibitions
2011 WORKSHOP at the 59Rivoli, Paris, France
2010 BALADE PARIGOMANIAC, Le Respec’Table, Paris, France

Link: www.soniahamza.com

 

2. Preis – Sonja Hamad
Portrait_SonjaHamad

Jury Statement:

Sonja Hamad entwickelt eine neuartige Arbeit, in der sie einen Blick auf die kurdischen YPJ und PKK-Kämpferinnen wagt. Mit ihrer beeindruckenden Foto-Reihe erfasst Hamad auf beeindruckende Weise die einander widerstrebenden Elemente von Stärke, Entschlossenheit und Verwundbarkeit.
//
Sonja Hamad is currently developing a new body of work which looks at the Kurdish women fighters of YPJ and PKK. Through a powerful photo series of individual women, Hamad captures the conflicting elements of strength, determination and vulnerability.

Dewi Lewis, Dewi Lewis Publishing, head of jury

Vita & Konzept / CV and concept

Kurdische Freiheitskämpferin // Kurdish female freedom fighters (2015)
In Kurdistan sind es die Frauen, die am wenigsten zu verlieren und am meisten zu gewinnen haben. Das ist der Grund, warum sich dort Frauen aller Altersgruppen in großer Zahl an den verschiedensten Bereichen des Kampfes beteiligen. Sie verweigern sich der traditionellen patriarchalen Frauenrolle, in der sie im Haus eingesperrt die Ehre der Familie darstellen.
Es wäre nicht übertrieben, die kurdische Frauenbefreiungsbewegung – sowohl aus militärischer als auch aus ideologischer und organisatorischer Sicht – als aktuell weltweit stärkste Frauenbewegung zu bezeichnen.
Im Rahmen von Sonja Hamads Foto-Projekt konzentriert sie sich auf die kurdischen Freiheitskämpferinnen der YPJ und die Guerilla in Kurdistan, um sie erstmalig in einer Fotoserie zu dokumentieren.
//
In Kurdistan, women are those who have the least to lose and the most to win. That’s why women of all ages take part in all areas of the war. They challenge the traditional patriarchal role of women which tells them to stay confined to the house, embodying the honour of the family.
It wouldn’t be an exaggeration to entitle the Kurdish women’s liberation movement – with regard to military as well as from an ideological and organizational point of view – as the current world’s most powerful women’s movement.
As part of Sonja Hamads photo project, she’s focusing on the Kurdish female freedom fighters of the group YPJ and the guerrilla in Kurdistan and initializes a first- time chronicle of their lives in a sequence of photographs.

Vita / CV
1986 geboren // born in Damaskus, Syrien
1999 – 2004 Gymnasium Werl Aspe in Bad Salzuflen
2004 – 2007 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin // apprenticeship technical assistent in design
2010 – 2013 Studentin // student Ostkreuzschule für Fotografie, Berlin
04 – 06 / 2006 Praktikum Werbefotografie // internship advertising photography, Patrick Pantze
2007 – 2008 Jahrespraktikum // annual internship HTH Studio für Fotografie und Werbung
2008 – 2009 Kreativassistentin Werbefotografie // creative assistent advertising photography, Uwe Düttmann
2013 – 2015 freie Mitarbeiterin, Fotoabteilung // freelancing, Mykita in Berlin, photo department

Auszeichnungen / Awards
2015 2. Preis für die Verleihung des Best Portfolio Awards der Portfoliosichtung vom Freundeskreises des Hauses der Photographie im Rahmen der Triennale der Photographie // 2nd place for Best Portfolio Award 2015, Portfolio Review by Freundeskreis des Hauses der Photographie within the Triennal of Photography Hamburg

Ausstellungen / Exhibitions
10 – 11 / 2013 Abschlussarbeit „Wenn’s drauf ankommt“, Ostkreuzschule für Fotografie // complementary work

Publikationen / Publications
09 / 2011 Kirchen-Kultur-Kongress / Ein Nachlesebuch
10 / 2013 „Wenn’s drauf ankommt“, 50 Exemplare, 2013
08 / 2014 Die Anglerin von der Galatbrücke / Mare Magazin

Link: www.sonjahamad.com

 

3. Preis – Claudius Schulze
Claudius_Schulze-1-2_medium

Jury Statement:

Über seine großformatigen Bilder erforscht Claudius Schulze die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur in einer Gesellschaft, die sich mit den verheerenden Auswirkungen des Klimawandels konfrontiert sieht. Sein Fokus liegt hierbei auf den physischen Veränderungen, die sich durch zivilisatorische Strukturen sowohl in Berggegenden als auch an der Küste entwickelt haben.
//
Through large format images Claudius Schultze explores the interaction of man and nature as society attempts to come to terms with the increasing impact of climate change. Much of his focus lies on the physical changes resulting from the creation of defensive structures both in coastal areas and in the mountains.

Dewi Lewis, Dewi Lewis Publishing, head of jury

Vita & Konzept / CV and concept

Naturzustand / State of Nature (2015)
„Naturzustand“ ist eine Erkundung von Naturkatastrophen in Zeiten des Klimawandels: Massive Bollwerke bauend versuchen Katastrophenschützer die neuverwilderten Kräfte der pittoresken Natur des Westens zu zügeln, waährend im Rest der Welt die Menschen sich selbst überlassen werden – was bleibt, ist die Dokumentation der Katastrophe, sobald sie eintritt.
Das Projekt besteht aus 4×5” Großformatfarbfotografien aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Liechtenstein, Montenegro, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz.
//
„State of Nature“ is an exploration of natural catastrophes post climate change: Building massive bulwarks, civil protection agencies attempt to tame the newly feral forces of the pictoresque nature in the West, while in the rest of the world people are left to their own devices – all that is left, is the assessment once disaster has struck. The project consists of 4×5” colour photographs from Austria, Belgium, Denmark, France, Germany, Great Britain, Italy, Liechtenstein, The Netherlands, Montenegro, and Switzerland.

Vita / CV
Vor der Fotografie studierte Claudius Schulze erst Politik- und Islamwissenschaft an der Universität Hamburg und erhielt einen M.A.-Abschluss in „Conflict Analysis and Resolution“ von der Sabanci University Istanbul. Seine photographischen Fähigkeiten wurden am LCC, University of the Arts London, vervollkommnend, wo er das M.A. Programm „Dokumentarfotografie und Fotojournalismus“ mit Auszeichnung absolvierte. Claudius Schulze ist Mitglied der Cloud Appreciation Society und lebt in Hamburg.
//
Prior to photography, Claudius Schulze originally studied Political Science and Islamic Studies at Hamburg University and he received a Master degree in „Conflict Analysis and Resolution“ at Sabanci University Istanbul. His photographic mastery was polished at LCC, University of the Arts London, where he graduated with a distinguished M.A. degree in „Documentary Photography and Photojournalism“. Claudius is a member of the Cloud Appreciation Society and lives in Hamburg.

Auszeichnungen / Awards
Sein Buch „Socotra“ ist eine visuelle Reise zur Idee der Inseln, fremd und magisch. Es verdiente ihm die Einladung, „Associate“ der Royal Photographic Society von Großbritannien zu werden sowie eine Nominierung für die World Press Photo Master Class.
2015 wurde Claudius Schulze vom Freundeskreis des Hauses der Photographie für den 3. Preis bei der Verleihung des Best Portfolio Awards zur internationalen Portfoliosichtung im Rahmen der Triennale der Photographie geehrt.
//
His book „Socotra“ is a visual journey to the idea of islands – strange and magical – and the colonialist tradition of travel. It earned him the invitation to become an Associate with the Royal Photographic Society of Great Britain and a nomination for the World Press Photo’s master class.
In 2015 Freundeskreis des Hauses der Photographie honoured Claudius Schulze for achieving the 3rd place of the Best Portfolio Award during the international Portfolio Review within the Triennial of Photography.

Publikationen / Publications
Seine Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Publikationen veröffentlicht, darunter Geo, Stern, Der Spiegel, National Geographic Traveller, Smithsonian Magazine, GQ, NEON, and The Independent. Seine Fotografien wurden unter anderem in London, New York, Istanbul und Berlin ausgestellt.
//
His work has appeared in numerous international publications including Geo, Stern, Der Spiegel, National Geographic Traveller, GQ, NEON, and The Independent. His photographs have been exhibited in London, New York, Istanbul, and Berlin among others.

Link: www.claudiusschulze.com