Sommersalon: Evgeny Makarov

| 18 Uhr

Salon der Fotografie

Unkostenbeitrag

Der Eintritt ist frei

Ort

F.C. Gundlach Bibliothek im Haus der Photographie

Deichtorstraße 1-2 – Google Maps

Zum letzten Termin vor der Sommerpause laden wir Sie sehr herzlich in Kooperation mit dem Sieveking Verlag zu einem Sommersalon der Fotografie mit Evgeny Makarov ein. Der Eintritt ist frei und für Ihr leibliches Wohl ist auch gesorgt.

Für eine hoffentlich schöne Sommerzeit haben wir ein passendes Thema gefunden: 600 m2 Glück. Der Hamburger Fotograf Evgeny Makarov mit russischen Wurzel wird sein gerade publizierten Bildband im Gespräch mit Ulrich Rüter vorstellen. Dazu reiste an den Ort seiner Kindheit zurück, an dem er die Sommer auf der Datscha seiner Großeltern nahe St. Petersburg verbrachte.

Drei Viertel der russischen Großstädter entfliehen bis heute regelmäßig in ihre kleinen Erholungsoasen am Stadtrand. Die Datscha ist „bis heute ein Ruhepol des gesellschaftlichen Lebens – und das wird auch so bleiben“, verspricht Evgeny Makarov und lädt uns mit seinen Fotografien in diesen wesentlichen Bestandteil des russischen Lebens ein.

„Nachdem ich irgendwann im Erwachsenenalter die Verbindung dahin verloren hatte, wollte ich immer zurückkehren und sehen, wie es dort nun ist und ob es sich noch mit dem Bild aus meiner Kindheit deckt“, so Makarov. In einfühlsamen und zugleich schonungslos ehrlichen Aufnahmen entführt er den Betrachter in die Welt der Sommer- und Wochenendhäuser der Russen und zeigt uns, dass die Datscha kein russischer Mythos ist, sondern gelebte Wirklichkeit.

Evgeny Makarov (*1984 in St. Petersburg) kam 1992 mit seinen Eltern nach Hamburg. Nach seinem Soziologiestudium in Hamburg studierte er an der Danish School of Media and Journalism. 2015 wurde er in die Masterclass von World Press Photo eingeladen. Er wird von der Fotoagentur Focus vertreten.