Programm

Heartbeat Photo

Heartbeat Photo – Dein Projekt für Hamburg / Open Call: 20.01.22 

Verwirkliche dein Fotokonzept in Hamburg  und stärke gleichzeitig die Hamburger Fotografieszene! Bewirb dich oder bewirbt euch für unsere neu ins Leben gerufene Projektförderung Heartbeat Photo noch bis zum 20.01.22


Heartbeat Photo richtet sich an Macher:innen unterschiedlichster Disziplinen, die mit ihrer Arbeit und ihren Ideen den Fotografie-Standorts Hamburg mit Leben füllen und neue Begegnungsorte und -anlässe schaffen wollen. Gesucht werden wegweisende, innovative Konzepte, die deiner Fotografie und der Fotografie in Hamburg mehr Sichtbarkeit verleihen und interessierte Menschen und Fotografie-Begeisterten in Hamburg erreichen.

Wie wirkt sich dein Projekt auch positiv für die Hamburger Fotografieszene aus? Wie erreichst du die Interessierten und wie begeisterst du die Menschen für Fotografie in diesen Zeiten? Ob ein neues Ausstellungsformat, ein neues Galerie- oder Vermittlungskonzept, ein Photo Walk, ein Symposium, eine Plakatkampagne oder eine App – viele Ideen sind möglich. Bewirb dich dazu mit deinem innovativen Konzept.

Die von der Fachjury des Freundeskreises ausgewählten Bewerber:innen erhalten eine finanzielle Förderung von maximal 5.000 Euro und werden mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen unterstützt. Dazu zählen die Auszeichnung und Vorstellung des Projekts im Rahmen des Freundeskreis-Programms sowie die Bekanntmachung in den Medien des Freundeskreises und darüber hinaus. Weitere Kommunikations- und Marketingaktivitäten werden von den Geförderten als wichtige Säule des Konzepts selbst organisiert. 
Gesucht werden innovative Konzeptideen, persönliche Visionen über den Tellerrand gedacht, Projektvorhaben, die die Sichtbarkeit des Mediums Fotografie in Hamburg unterstützen. Eingereicht werden können neue Konzepte der Fotografie, die noch nicht realisiert worden sind. Dabei sind das Thema, die Fragestellung und die Medien zur Umsetzung frei wählbar.

Bewerben können sich alle Akteur:innen unterschiedlichster Disziplinen aus Hamburg, die die Arbeit mit Fotografie vereint. Alle Fotograf:innen, Kurator:innen, Wissenschaftler:innen, Studierende, Autodidakt:innen und andere Berufungen sind aufgerufen. Es gibt keine beruflichen Einschränkungen und keine Altersbegrenzung.   

Das Projekt wird eigenständig von dem Geförderten im Zeitraum Februar bis September 2022 in Hamburg organisiert und produziert und im Zeitraum ab August 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt und zugänglich gemacht.  

 

Fachjury des Freundeskreises des Hauses der Photographie e.V.: 

  • Stephanie Bunk, Kuratorin der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V. 

  • Prof. Dr. Karen Fromm, Hochschule Hannover, LUMIX Festival for Young Visual Journalism 

  • Ulrike Klug, Konzeption und Kommunikation, kulturreich Agentur & Galerie 

  • Anja Kneller, Beratung für Fotograf:innen I freie Bildredaktion 

  • Ulrich Rüter, freier Fotografiehistoriker und Magazin-Redakteur 

  • Marie Hübner, Fotografin

 

Zeitplan: 

  • Bewerbungsphase: 15. November 2021 - 20. Januar 2022 

  • Jurierung: Ende Januar 2022 

  • Bekanntgabe der Geförderten: Februar 2022 

  • Realisierung der Projekte: ab Februar bis ca. September 2022 

  • Finanzielle Unterstützung in Etappen zum Start und zum Projektabschluss 

  • Projektvorstellung/-umsetzung: September 2022 
     

BEWIRB DICH HIER unter dem Anmeldelink zur Online-Plattform Picter, registriere dich kostenfrei und bewirb dich mit den bewerbungsrelevanten Informationen und Daten, darunter:

Konzept (Skript (max. 2000 Zeichen), bei Bedarf Mood-Veranschaulichung)  

Kommunikation- und Marketingplan  

Liste der beteiligten Künstler:innen, Kurator:innen, Wissenschaftler:innen oder Personen aus anderen Berufsfeldern

Lebenslauf (max. 1500 Zeichen)

Ausgefüllter Kosten- und Finanzierungsplan 

 

WEITERE INFORMATIONEN FINDEST DU HIER:

Heartbeat Photo Ausschreibung

Heartbeat Photo Teilnahmebedingungen 

 

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und um externe Medien darstellen zu können, werden Cookies verwendet.  Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und um externe Medien darstellen zu können, werden Cookies verwendet.  Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.