Rückblick

Freundeskreis Programm auf der Triennale

Rund 10 Tage Triennale der Photographie liegen hinter uns und wir möchten mit Ihnen auf eine erlebnisreiche Zeit zurückblicken. Neben einem innovativen PortfolioMatch war das Opening der »better together«-Ausstellung ein voller Erfolg und entwickelte sich zum Publikumsliebling. Auch die Eindrücke aus der Gesprächsreihe »Have a drink with ...« wirken nach, und bei unserer Triennale Radtour haben alle begeisert in die Pedale getreten.

Feierlich eröffnete der Freundeskreis des Hauses der Photographie die »better together«-Ausstellung im FREUND-Container am 7.06.18. Dort stellte Anja Kneller vom Vorstand des Freundeskreises die fünf »friends award«-Preisträger sowie einige der Teilnehmer vor. Dabei lernten wir nicht nur die Personen, sondern auch die Geschichten hinter den Bildern näher kennen. Neben Reiseerlebnisse, auf denen die Fotografien entstanden sind, wurden auch Festivalerfahrungen mit uns geteilt. Die euphorische Stimmung war im Publikum zu spüren. Selfies wurden vor den Bildern gemacht und die Freude über die eigene ausgestellte Fotografie geteilt. Johannes Knuth kam extra früher aus seinem Spanien Urlaub wieder und setze seine Reise quasi vom Flughafen zum FREUND-Container fort. In einem mitreißenden Statement sprach er sich für Solidarität und Freundschaft aus.
In der Gesprächsreihe »Have a drink with ...« empfingen wir als Gäste den Fotografen und »friends award«-Preisträger Ralph Baiker sowie Teilnehmer des PortfolioMatches. Außerdem brachte Stephanie Bunk einen special guest zu uns und Ruth Eichhorn stellte uns die Fotografin Ekaterina Solovieva mit ihrem Buch "The Earth's circle. Kolodozero" vor. Zum Abschluss der Reihe sprach Ulrich Rüter vom Freundeskreis mit der Kuratorin Carla Erdmann. Als exklusive Veranstaltung für Firmenmitglieder sprachen der künstlerische Leiter der Triennale Krzysztof Candrowicz, Edda Fahrenhorst und Jens O. Brelle über das Thema Förderung und Leidenschaft zur Fotografie an der friends-bar.
Die diesjährige Portfoliosichtung zeichnet sich durch neue Ansätze aus: Auf Augenhöhe konnten sich die 50 teilnehmenden Fotograf*innen mit den 25 internationalen Sichter*innen austauschen und stimmten demokratisch die favorisierten Portfolios von allen Teilnehmenden gewählt. Die Fotoexpertin und Sichterin Alexa Becker vom Kehrer Verlag resümiert: „Mein Highlight: Dass wir viel gemeinsame Zeit auch mit den Fotografen hatten [...]. Bei anderen Reviews entsteht immer eine Art ‚Zweiklassen Gesellschaft’ zwischen Reviewern und Fotografen, die in Hamburg absolut nicht spürbar war.“ Die Fotografen schätzen den Austausch und die Netzwerkbildung mit alten und neuen Kontakten. Wir gratulieren Sanne De Wilde, Karolina Jonderko, Kateryna Snizhko, Max Ernst Stockburger und Yana Wernicke zu ihren Auszeichnungen.
Außerdem sorgte unser neues Format der Triennale Fahrradtour für hohe Begeisterung bei den Teilnehmer*innen mit denen wir Orte der Triennale angefahren haben, um von Galeristen und Kuratoren durch die Ausstellungen geführt zu werden. Einige Eindrücke haben wir in unserer Bildergalerie festgehalten.

 

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.