Charlotte Schmitz - La Puente

better together für junge Freunde

UNKOSTENBEITRAG:
Mitglieder: 10 €, Nicht-Mitglieder: 15 €
ANMELDUNG:
jetzt verbindlich anmelden

Der Freundeskreis freut sich Charlotte Schmitz als Gast im Haus der Photographie zu empfangen. Am 12. November trägt sie ihre Publikation „La Puente“ über ihre Fotoserie, die das Bordell „La Puente" im Süden Ecuadors thematisiert, vor. Ihr Fokus legt sie auf die Selbstdarstellung und -inszenierung der dort arbeitenden Frauen.

In ihrer Fotoserie führt die Fotografin die Betrachter*innen in eine Welt hinter die verschlossenen Türen von „La Puente“, dem größten Bordell im Süden Ecuadors in der Stadt Machala. 170 Frauen arbeiten hier. Zu sehen sind die in Zusammenarbeit mit ihnen entstandenen Bilder, für die die Frauen ihre Posen wählten und die Polaroids später mit Nagellack bemalten.
Diese sehr intimen Momente werden durch die zusätzlich nachträglichen Bemalungen mit Nagellack und Glitzer der Frauen selbst verstärkt. „Zu Beginn diente dieser als Wahrung der eigenen Identität und jeweiligen Fotografie, entwickelte sich aber schnell zu einem gestalterischen Mittel, bis hin zur Inszenierung der Welt innerhalb des Bordells. Neben den gewählten Posen, erzählt auch der Nagellack von den vielfältigen Sichtweisen auf Eigen- und Fremdwahrnehmung der Frauen“, erklärt Charlotte Schmitz. Die Einbindung der Frauen in Motivwahl und in der Vollendung ihrer Porträts macht die Fotoserie zu etwas Besonderem. Das Resultat ist eine eindrucksvolle Vielfalt aus Verschönerungen des eigenen Körpers oder Gesichts, bis hin zur Unkenntlichkeit durch starke Übermalung. Die von den Fotografien ausgehende, einnehmende Intimität wird durch Videoaufzeichnungen des Bemalungsprozesses und Interviews sowie einer Installation aus Bettlaken noch verstärkt. 

Charlotte Schmitz (1985*) ist freie Fotografin mit einem künstlerischen Schwerpunkt. Sie fordert traditionelle dokumentarische Perspektiven heraus und macht auf soziale Themen aufmerksam, indem 
sie eine bewusst persönliche Herangehensweise wählt. Sie ist in der dänischen Minderheit groß geworden und hat Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover studiert. Während ihres dreijährigen Aufenthaltes in Istanbul hat sie viel für deutsche und internationale Medien fotografiert. Ihre Arbeiten wurden in Einzelausstellungen in den USA, der Türkei, Österreich und Japan gezeigt. Heute lebt Charlotte Schmitz in Berlin.
 

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.