Freunde der Fotografie: Julia Baier

UNKOSTENBEITRAG:
10 € für Mitglieder15 € für Nichtmitglieder

Am 1. Oktober ist die Berliner Fotografin Julia Baier in unserer Reihe „Freunde der Fotografie“ zu Gast. Die 1971 in Augsburg geborene Künstlerin besitzt einen besonderen Blick für das Außergewöhnliche im Alltäglichen. Viele werden sich sicher noch an ihre beeindruckende Schwarz-Weiß-Bildserie erinnern, die in der Ausstellung „100 Jahre Leica“ im Haus der Photographie zu sehen war.

Ein besonderes Faible hat Julia Baier für das Wasser. Ob Badeanstalten in Deutschland oder Badekultur in Japan und Ungarn, Wasser ist mittlerweile eines der wichtigsten Themen in Julia Baiers Fotografie geworden. Daneben offenbaren ihre Motive stets den Blick auf das außergewöhnliche Detail im Alltag – sei es eine Himmelsspiegelung in einer Pfütze oder abstrakte Formen im urbanen Raum. Über ihren besonderen Blick und ihren Zugang zur Fotografie wird sie in ihrem Vortrag am 1. Oktober ausführlich und inspirierend berichten.

Julia Baier wurde 1971 in Augsburg geboren und absolvierte ein Studium an der Hochschule für Künste in Bremen. Ihre Arbeiten, oft durch Stipendien gefördert, sind vielfach ausgezeichnet und waren bereits in vielen nationalen und internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Julia Baier lebt und arbeitet in Berlin.

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.