Outdoor-Tipp: Andersrum Portrait

Preview / Vernissage

UNKOSTENBEITRAG:
Eintritt frei

Vom 22. Juli bis 11. August (öffentliche Eröffnung am 21. Juli) sind die aktuellsten ANDERSRUMportraits der Fotografin Alexa Seewald in einer Outdoor-Ausstellung auf dem Deichtorplatz vor dem Haus der Photographie der Deichtorhallen zu sehen. Bei der Eröffnung ab 19 Uhr spricht die Künstlerin, Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses der Photographie, und Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Hamburg und Schirmherrin des Projekts. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, sich selbst fotografieren zu lassen und so Teil der Kunstaktion zu werden.

Mit über 3.500 Portraits – alle von hinten aufgenommen – ist dieses internationale Kunstprojekt weltweit einzigartig. Seit 2010 fotografiert die Künstlerin Alexa Seewald Menschen andersrum. Jedes der Portraits ist ein individuelles Statement für Diversity. Die ANDERSRUMportraits-Ausstellung wird am 21. Juli auf dem Deichtorplatz vor den Deichtorhallen eröffnet. Nach den Ansprachen der Künstlerin sowie Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses der Photographie, und Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Hamburg und Schirmherrin des Projekts, sind Sie auch herzlich eingeladen, sich selbst fotografieren zu lassen und so Teil der Kunstaktion zu werden

ANDERSRUMportrait ist ein Kunstprojekt zur Vielfalt und Akzeptanz sowie gegen Homophobie. Der Projekttitel ANDERSRUMportrait basiert auf einem Wortspiel. "Andersrum" wird in der deutschen Umgangssprache synonym verwendet für nicht-heteronormativ. Wer sich von Alexa Seewald andersrum fotografieren lässt, setzt mit seinem Portrait ein individuelles Zeichen für das "Andersrum-Sein" – unabhängig von der eigenen sexuellen Orientierung oder Identität. Die Portraits sorgen durch einen spielerischen Umgang und eine Erhöhung der Sichtbarkeit für mehr Akzeptanz.

Die Portraits, welche in Lebensgröße im öffentlichen Raum ausgestellt werden, animieren nicht selten Passanten sich zwischen ihnen einzureihen und sich ebenfalls davor zu fotografieren. Dank zweisprachiger Informationstexte auf den Ausstellungsbannern können diese spontanen Fotos im Stil von ANDERSRUMportrait als spielerische Identifikation mit dem Kunstprojekt gedeutet werden. Neben zahlreichen Ausstellungen, unter anderem am Jungfernstieg oder am Brandenburger Tor, war die Teilnahme am Critical Arts Ensemble der dOCUMENTA (13) das bisherige Highlight der Fotoreihe. Zudem ist eine Auswahl von 32 ANDERSRUMportraits inzwischen Bestandteil des Fotoarchivs im Museum für Hamburgische Geschichte.

Eröffnung: 21. Juli | 19 Uhr
Ausstellung: 22. Juli bis 11. August

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.