Bestelle hier deinen
Freundeskreis-Newsletter

Open Call Portfolio Review

Portfolio Review

UNKOSTENBEITRAG:
O Portfolio Review: 75,-€ regulär / 60,-€ Freundeskreis-Mitglied O »follow up/FUTURES Day mit Portfolio Review, Workshop, Talks und Präsentation 95,-€ regulär / 80,-€ Freundeskreis-Mitglied

Der Freundeskreis des Hauses der Photographie e. V. bietet wieder 40 angehenden Fotograf:innen und Young Professionals unter euch mit seiner Portfoliosichtung eine attraktive Plattform, sich mit verschiedenen Expert:innen zu vernetzen. Eingebettet in den »follow up/FUTURES Day am 19. Oktober präsentiert ihr eure Arbeiten, erhaltet wertvolles Feedback und könnt an den Führungen, Präsentationen und Talks in den Deichtothallen Hamburg teilnehmen. Bewerbungsschluss ist der 25. August 2024. 

Bei der Portfolio Review by Freundeskreis Photographie am 19. Oktober in den Deichtorhallen Hamburg geben 15 Expert:innen aus Kunst, Medien, Wissenschaft und Werbung 40 Teilnehmer:innen wertvolles Feedback und die Möglichkeit, euer Netzwerk auszubauen. Ihr lernt euch vormittags bei den Präsentationen und einem Get-together kennen. Anschließend geht ihr in vertiefende Einzelgespräche rund um die Themen Mappenpräsentation, Positionierung der Arbeit und individuelle Fragestellungen. Danach wird in einem offenen Portfolio-Walk der Austausch zwischen euch allen und weiteren Gästen erweitert. Die Sichter:innen bilden die Best Portfolio-Jury und wählen ihre favorisierten Portfolios des Tages aus, die zum Abschluss prämiert werden. An dem »follow up/FUTURES Day könnt ihr darüber hinaus an den Talks teilnehmen sowie die Präsentationen und Preisverleihung der »follow up-Talente 2024 erleben. Zum Finale feiern wir alle zusammen bei der better together-Party. 

Die diesjährigen Sichter:innen und Juror:innen sind: 

- Jörg Brüggemann, Fotograf, Co-Leiter der Ostkreuzschule für Fotografie 

- Prof. Dr. Karen Fromm, Professorin Hochschule Hannover  

- Anna Gripp, Chefredakteurin Photonews  

- Silke Güldner, Coaching und Consulting für Kreative  

- Alexander Hagmann, Chefredakteur Die Motive; Fotograf 

- Isabelle Nadine Henrich, Kuratorin Haus der Photographie 

- Tobias Kappel, Director Robert Morat Galerie, Künstler

- Anja Kneller, Freie Bildredaktion, Beraterin & Coach für Fotograf:innen  

- Dr. Franziska Kunze, Pinakothek der Moderne  

- Trine Skraastad, Fotoredakteurin  

- Malin Schulz, stellv. Chefredakteurin / Amelie Schneider, Leitung Bildredaktion, DIE ZEIT 

- Hannah Schuh, Visual Art Director, ART Magazin 

- Katharina Täschner, Junior-Kuratorin C/O Berlin 

- Julia Waldmann, Art Buying, Repräsentantin  

- Lars Willumeit, Kurrator und Direktor Fotostiftung Schweiz  

- FUTURES representatives, Photo Elysée Lausanne  

- FUTURES representatives, Fotogalleriet Oslo 

Jörg Brüggemann geboren 1979 in Herne, lebt in Berlin. Ein Jahr nach seinem Studium der Fotografie an der HfK Bremen bei Prof. Peter Bialobrezski, das er 2008 abschloss, wurde Jörg Brüggemann Mitglied der Agentur Ostkreuz. Von 2018 bis 2023 war er deren Co-Geschäftsführer. In seinen freien Arbeiten, für die er jedes Mal eine eigene fotografische Sprache findet, verhandelt er Themen wie Globalisierung, Identität und Trauma. Er hat mehrere Monografien veröffentlicht, darunter Metalheads, Autobahn und Freundschaft zusammen mit Tobias Kruse. Nach zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungsbeteiligungen hatte er 2020 mit Wie lange noch? Seine erste institutionelle Einzelausstellung im zephyr in Mannheim. Bis 2019 hat er als Magazinfotograf unter anderem für das Zeit Magazin, Geo, Monocle und Dummy gearbeitet. Seit 2018 ist er als Theaterfotograf für das Schauspielhaus Bochum und das Berliner Ensemble tätig, für das er 2021 ein Buch über Barry Koskys Neuinszenierung der Dreigroschenoper bei Spector Books veröffentlicht hat. Seit 2019 ist er Dozent für Fotografie an der Ostkreuzschule für Fotografie, die er seit 2023 gemeinsam mit Lia Darjes leitet. 

Prof. Dr. Karen Fromm ist Professorin an der Fachhochschule Hannover und lehrt dort im Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. In der Vergangenheit leitete sie die Galerie Pfefferberg in Berlin und war Teil der Leitung der Foto- und Presseagentur FOCUS. Sie hat die Plattform [IMAGE MATTERS] gegründet und Bände wie Images in Conflict (2018) herausgegeben. Fromm ist Leiterin des LUMIX Festivals für jungen visuellen Journalismus. 

Anna Gripp lebt in Hamburg und ist Chefredakteurin der Zeitschrift Photonews. Sie ist die Hauptautorin des Buches "Fotografie-Studium in Deutschland" und Gründungsmitglied des Vereins Netzwerk Fotoarchive. Seit 2017 ist sie Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Gripp hat in zahlreichen Wettbewerbsjurys mitgewirkt, z.B. beim BFF-Förderpreis, Peter-Keetman-Preis und mehr. Außerdem ist sie Jurorin bei Portfoliosichtungen, wie dem Houston FotoFest oder dem Freundeskreis Photographie Hamburg. Gripp arbeitete auch als freiberufliche Fotografin. 

Silke Güldner coacht Fotograf:innen und Kreative und unterstützt sie dabei, ihr Potenzial und ihre Kompetenz im Business zu entwickeln und zu präsentieren. Seit 2011 hat sie eine Kolumne für Profifotografen in ProfiFoto, ihr erstes Buch "Erfolg im Foto-Business" ist 2019 erschienen. Die ehemalige Art-Direktorin verfügt über langjährige Erfahrung in der Kreativbranche und gründete eine erfolgreiche Agentur für Fotografenmanagement. Heute gibt sie Einzelberatungen für Profi- und Nachwuchsfotograf:innen sowie Workshops für Unternehmen und Institutionen der Kreativwirtschaft. Zu ihren internationalen Kund:innen zählen unter anderem das Fotografie Forum Frankfurt, der Schweizer Berufsfotografen Verband und Canon.  

Tobias Kappel (*1987, Potsdam, Deutschland) studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Multimediale Fotografie / Technisches Bild in Kiel sowie Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Hannover. Nach verschiedenen Zwischenstationen, u.a. für einen Arbeitsaufenthalt mit einem DAAD-Stipendium in New York, USA, arbeitet er seit 2018 in der Robert Morat Galerie und lebt in Berlin. In seiner künstlerischen Praxis interessiert er sich v.a. für Übersetzungsprozesse zwischen digitalen und analogen Bildformen und -medien. Für seinen prozessorientierten Ansatz nutzt er verschiedene bildgebende Verfahren, Fotobearbeitungstools und Drucktechniken. Als Erweiterung seiner künstlerischen Praxis kuratierte er die Ausstellung „open-ended photography“ (2021, Robert Morat Galerie, Berlin) und beteiligte sich mit Beiträgen im Podcast Fotografie Neu Denken, im C4 Journal sowie im Fototreff Berlin. 

Anja Kneller gründete 2015 ein Mietfotostudio und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Fotoredakteurin als Beraterin und Coach für Fotograf:innen und im Bereich Art Buying. Sie studierte Kunst in Karlsruhe und Marketing in Hamburg. Kneller arbeitete in den Bereichen Marketing und HR bei den Werbeagenturen McCann und BBDO in Düsseldorf und Hamburg. Sie arbeitete mehrere Jahre als Director of Photography für Content-Marketing-Unternehmen, Verlage und Agenturen. Seit 2010 ist sie im Vorstand des Freundeskreises Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg. Kneller ist außerdem Mitglied der DGPh. 

Dr. Fransiska Kunze (*1984 Rostock) ist Kunst- und Fotohistorikerin. Seit August 2020 leitet sie die Sammlung Fotografie und Zeitbasierte Medien an den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen | Pinakothek der Moderne. Zuvor verantwortete sie von 2019 bis 2020 in Vertretung die Abteilung Gegenwartskunst im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. Von 2017 bis 2019 war sie Stipendiatin im Programm „Museumskurator:innen für Fotografie“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung mit Stationen am Münchner Stadtmuseum, Museum Folkwang Essen, Fotomuseum Winterthur und Victoria & Albert Museum London. Von 2013 bis 2017 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Franziska Kunze wurde 2019 mit einer Arbeit zu „Opaken Fotografien“ an der Folkwang-Universität der Künste in Essen promoviert. Sie übernimmt in loser Folge Lehraufträge, verfasst Texte und engagiert sich in verschiedenen Fachjurys zur Fotografie. 

Trine Skraastad arbeitet als freie Fotoredakteurin und Dozentin. Von Berlin aus betreut sie zahlreiche Printpublikationen und -projekte im In- und Ausland, u.a. DUMMY, fluter, 30 GRAD, Monopol und Aftenposten. Parallel dazu lehrt sie an der FH Dortmund und als Gast-Dozentin an der Ostkreuzschule für Fotografie. 

Hannah Schuh lebt in Hamburg und arbeitet als Visual Director bei ART – Das Kunstmagazin. Nach ihrem Fotografie-Studium an der Royal Academy of Arts in Den Haag begann sie ihre Ausbildung zur Bildredakteurin bei der ZEIT. Sie arbeitete als freie Fotografin und Bildredakteurin bei der ZEIT und Tempus Corporate, bevor sie 2013 zu ART wechselte. Dort kann sie ihre Leidenschaften für Fotografie, Kunst und Journalismus miteinander verbinden. Seit 2023 ist sie Jurymitglied beim Felix Schoeller Photo Award und beim VGH Fotopreis. 

Katharina Täschner ist Junior-Kuratorin bei C/O Berlin. Dort betreut sie den After Nature. Ulrike Crespo Photography Prize und erarbeitet mit den Preisträger:innen jährlich Ausstellungen im Themenfeld Natur, Ökologie und visuelle Medien. Zuvor war sie als Stipendiatin der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung am Centre Pompidou in Paris, am Münchner Stadtmuseum, im Fotomuseum Winterthur und im Museum Folkwang in Essen tätig. Neben ihrer Arbeit im Bereich der zeitgenössischen Fotografie forscht sie als Doktorandin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zu fotografisch illustrierten Printmedien im Paris der 1930er Jahre.

Julia Waldmann arbeitete nach ihrem Studium der Kunstgeschichte in Hamburg als Art Buyerin für die Agenturen Springer & Jacoby und Kolle Rebbe (heute Accenture) bevor sie 2003 die Fotograf:innenagentur Waldmann Solar mitbegründete. 2015 verließ sie die Agentur und arbeitete zwischenzeitlich als freie Art Buyerin und im Bereich Fotoproduktion bevor sie 2016 die Agentur Julia Waldmann gründete.

Weitere Infos zu den Sichter:innen folgen in Kürze.

Macht mit und schickt uns euer Portfolio für eure Teilnahme bei der Portfolio Review!  

Wir vergeben 40 Plätze an angehende Fotograf:innen und Young Professionals. Wenn ihr dabei sein wollt, sendet bis zum 25.08.24 euer Portfolio und das ausgefüllte Bewerbungsformular an portfolio@freundeskreisphotographie.de. 

Kontakt für Rückfragen: Ulrike Klug & Sheila Kaya Ertel, portfolio@freundeskreisphotographie 

Mehr Infos findet ihr hier und zum Anmeldeformular hier.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und um externe Medien darstellen zu können, werden Cookies verwendet.  Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und um externe Medien darstellen zu können, werden Cookies verwendet.  Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.