Rob Hornstra: The Sochi Project

UNKOSTENBEITRAG:
5 € für Mitglieder8 € für Nichtmitglieder

Das “Sochi Project” der beiden Niederländer Rob Hornstra, Fotograf, und Arnold van Bruggen, Autor und Filmemacher, dokumentiert über einen langen Zeitraum die Entwicklungen in der Region rund um den Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. In den vier Jahren ihrer Arbeit bereisten die beiden Holländer zehnmal die Kaukasus-Region, um die nach den Tschetschenien-Kriegen noch immer von Konflikten und Armut beherrschte Region und ihre Einwohner zu porträtieren sowie die Veränderung von Sotschi und der gesamten Kaukasus-Region unter dem Einfluss der Vorbereitungen auf die Winter Olympiade 2014 zu dokumentieren. Rechtzeitig zur Eröffnung der Spiele ist nun der zusammenfassende "Atlas of War and Tourism in the Caucasus" entstanden, den Rob Hornstra in der Bibliothek F.C. Gundlach vorstellen wird.

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.