Salon der Fotografie: Milan Horacek

Salon der Fotografie / Bibliothek

UNKOSTENBEITRAG:
5 € für Mitglieder8 € für Nichtmitglieder

Eine Zeitreise in das Hamburg der Achtzigerjahre können wir mit dem Fotografen Milan Horacek unternehmen. Seine Stadtlandschaften unter dem Titel „Hamburg Cityscapes“ wurden kürzlich im Junius Verlag veröffentlicht.

Aus Anlass der Publikation haben wir den Fotografen Milan Horacek in unseren Salon der Fotografie eingeladen. Seit vier Jahrzehnten ist Hamburg seine Wahlheimat und seine nun veröffentlichte Bildserie über das Hamburg der frühen Achtzigerjahre ist eine Entdeckung. Als Horacek in Jahr 1981 beauftragt wurde, neuartige aber eher konventionelle Hamburg-Motive für ein Reisemagazin festzuhalten, begann er gleichzeitig damit, ein Abbild der Stadt abseits der redaktionellen Vorgabe festzuhalten. Er nahm Industrie- und Straßenlandschaften, Wohnbebauung der Gründer- und Vorkriegszeit und Brachen und Brandmauer in den Sucher der Großformatkamera. Horaceks Bilder lösen urbane Situationen aus ihrer scheinbaren Banalität und lenken den Blick auf das topografische Detail. Vieles ist im heutigen Stadtbild kaum identifizierbar und für den Betrachter sind die Motive zudem Momentaufnahmen der Entwicklung Hamburgs vor den Boomjahren nach der Wiedervereinigung. Die fotografierten Flächen sind groß und menschenleer und zeichnen sich durch extreme Schärfe und Verfeinerung der farblichen Nuancen aus. „New Color Photography“ made in Hamburg, denn ohne Zweifel können sich Horaceks Motive mit dem Werk von Stephen Shore oder Joel Sternfeld messen, die heute stilbildend für eine neue Farbfotografie mit der Großbildkamera stehen.

Gemeinsam mit Ulrich Rüter wird Milan Horacek nicht nur über die Entstehungsgeschichte von „Hamburg Cityscapes“ berichten, sondern ganz sicher auch über seine langjährigen Berufserfahrungen als Fotograf.

Milan Horacek wurde 1946 in Prag geboren und emigrierte 1968 nach Deutschland, wo er 1977 an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen studierte. 1977 kam Milan nach Hamburg und arbeitete als Fotograf für Geo, Art, Spiegel und Merian. 1983 war er Mitbegründer der Agentur Bilderberg.

 

Bitte bestellen Sie hier persönlich Ihren FREUNDESKREIS-NEWSLETTER, um diesen zu erhalten.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Datenschutzerklärung-Seite.